Archiv für den Monat Mai 2015

Der mobber 2011 hat es angefangen

Wie soll es weiter gehen? Am liebsten würde ich jetzt gerne schlafen und nie mehr aufwachen. Ich bin es so leid zu kämpfen. Der lügende mobber wird wohl gewinnen. Mir hört man ja nicht zu. Warum auch? Ich bin doch das nichts. Warum ist der mobber so hässlich zu mir? Warum hasst er mich so sehr? Aber er hat es geschafft jetzt hasse ich mich auch. Ich hab gekämpft doch was hat es gebracht? Nichts hat es gebracht ich habe einen sadistischen Chef der es liebt wenn ich leide. Er lässt mich immer wieder mit dem mobber alleine. Der mobber ist sein Liebling und ich, ich bin das nichts. Mich wollen sie loswerden. Sie würden mich am liebsten wie ein Krebsgeschwür wegschneiden. So das ihre Welt wieder funktioniert. Ich bin es so leid. Meine Verzweiflung ist so groß und niemand sieht es. Es sind keine Zeichen von Vereinsamung zu erkennen. Ich halte soziale Kontakte aufrecht und verlassen das Haus. Es funktioniert und niemand merkt es. Nur für mich funktioniert es nicht mehr. Ich schaffe es nicht. 2013 am 13 Mai Montags hab ich mich das erste mal wegen mobbing Beschwerd. Der Chef hat mir den Mund verboten ich dürfte nicht sagen und musste weiter machen wie bisher. Es wurde nichts unternommen und das wird es jetzt auch nicht. Er mobbt immer weiter. Es ist so unerträglich. Ich bin so müde davon. Es macht mich so hilflos und ich kann nichts dagegen tun. Ich muss das alles jeden Tag ertragen. Ich hab von dem ganzen die Nase gestrichen voll. Es tötet mich von innen heraus. Ich bin es leid.

Advertisements

<3

Du tust mir so gut obwohl ich dich manchmal umbringen will. Ich bin süchtig nach deiner nähe. Obwohl ich sie im Moment nur kurz ertragen kann, das liegt aber an mir nicht an dir. Du tust mir so gut. Trotzdem kann ich mich nicht öffnen. Mir tut es leid dir ins Gesicht nicht sagen zu können, das ich eine ziemlich große Todes sucht habe. Sie wird größer und größer. Ich bin nicht stark. Noch kämpfe ich, aber wie lange noch? Du gibst mir Kraft und das tut mir so gut. ❤

Hm ich kann nicht mehr

Hallo meine lieben, mir geht es gut. Klar das ist eine Lüge aber sie funktioniert. Trotzdem fühle ich mich verloren. Kann es nicht jetzt zuende sein? Ich will einfach nicht mehr es ist soo sinnlos alles, ich verstehe nicht warum ich überhaupt was tun muss. Ich will fliegen und frei sein. Tot ist eine tolle alternative für das was ich jetzt habe. Warum fühle mich total daneben es ist alles so sinnlos. Heute bin ich schon wieder mit dem mobber unterwegs. Wie viel Schmerz kann ein Mensch ertragen? Ich kann einfach nicht mehr. Das Leben macht mich so müde. Ich will nur noch schlafen. Mir fällt alles so schwer und es hat alles keinen Sinn mehr. Fliegen und frei sein mehr will ich nicht. In mir ist es dunkel. Mein Licht das meine Dunkelheit erhellt hat sehe ich nicht mehr. So als wäre es weg.

Hilf mir

Ich hab solche Angst und ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Bald ist der Tag wo ich meine Entscheidung verkünden muss. Kann ich das überhaupt? Kann ich sagen, das ist jetzt, der weg den ich gehen will? Ich entwickele mich in eine gewisse Richtung und in die muss ich gehen. Es ist so kurz vor meinem Ziel und es macht mir sehr große Angst. Ich stehe allein da. Es gibt niemand der da ist. Keiner der hilft. Es gibt kein zurück weil niemand für mich den Zug anhält. Selbst du gibst mir keine Antworten mehr. Keine aufmunternden Worte mehr, kein Zeichen das du mich noch hörst. Die Anonymen e-mails von dir fehlen sehr. Ich kann das nicht mehr. Heute Abend wars schwer. Ich wusste nicht wo ich hin gehen sollte. Und es war so still hier drin. Niemand war da ich bin allein und es tut so weh. Es tut einfach immer weh. Dieser Schmerz wird niemals aufhören er gehört zu mir. Ich sollte springen, bevor das innere gewissen ruft. Meine Entscheidung ist klar nur das drumherum ist unklar. Ich versuche dieses scheiß Gefühl loszuwerden okay? Aber dir ist das doch völlig egal! Die Erinnerung bleibt immer bestehen. Die kann man nicht einfach abschneiden. Ich bin das nichts. Keiner hört mich, weil ich das nichts bin. Keiner sieht mich, weil ich das nichts bin. Keiner versteht mich, weil ich das nichts bin. Sterben ist leicht nur leben ist schwer. Doch keiner wird mich vermissen! Keiner wird je meine Geschichte erfahren.!
Weil ich das nichts bin. Klar ich weiß es tut mir nicht gut wenn ich mir das sage. Aber macht es einen Unterschied? Es stört doch sowieso niemanden. Weißt du? Ich hab solche Angst wegen meiner Entscheidung. Ich bin nicht gemacht zum glücklich sein. Für mich gibtes kein Glück keineAhnung. Im ernst ich bin so angekotzt von mir selbst und es wird nicht besser. Ich denke soo oft ans fliegen. Warum muss ich leben? Ob ich existiere oder nicht das macht überhaupt keinen unterschied. Die Welt geht weiter. Niemand ist da der mir hilft. Bitte sag wofür ich leben soll, ansonsten geb ich auf. Helf mir sei für mich da.

Xoxo c 

Glücklich sein

Hallo liebe Leser ich kann endlich atmen ich habe nicht das Gefühl das mir die Luft weg bleibt. Es ist ein schönes Gefühl, ich habe angst das es nur ein Traum ist. Glück ist zerbrechlich und bei mir leider nicht von dauer. Soll ich es genießen oder eher weg packen? Panik steigt in mir auf. Was soll ich nur tun? Ich befürchte das ich es nicht genießen kann. Dabei möchte ich es so gerne. Ich vermisse mein Licht. Mir wurde gesagt das wenn mich etwas klein hält das nicht gut für mich sei. Jetzt in dieser Sekunde kann ich atmen und es ist unbeschreiblich. So befreiend und friedlich. Ich habe nur einen einzigen Gedanken und der gehört mir. Die Person die beteiligt war, tja die erinnert sich nicht mehr daran. Diese Erinnerung will ich nie mehr loslassen. Sie macht mich glücklich. Mir wird klar was ich unbedingt tun muss.

Xoxoxo c ❤ ❤ ❤

Ich Versage

Ich hab es total versaut. Tja ich habe versagt, ich bin eine versagerin. Es ist so, ich sehe was um mich herum passiert aber, ich gehöre nicht mehr dazu. Es tut mir leid aber wie soll es weiter gehen? Ich will auch nicht mehr. Wofür lohnt es sich? Ich bin total kaputt. Scheiße ich will einfach keine HILFE, aber ich habe sie sooo bitter nötig. Der Gedanke über meinen Suizid ist ganz tief in mir vergraben. Ich sehe Bilder wie es passiert wie ich Fliege. Es ist wie ein Schalter den man umlegt und dann ist es da. Mir geht es schlecht. NIEMAND mag mich und ich bin allein. Bis jetzt hab ich immer nur weiche Methoden probiert. Ich hab Tabletten genommen die mich töten hätten sollen. Ist es Zeit für eine harte Methode? Auf diese Frage hab ich keine Antwort. Mich Quält so viel und ich ertrage mich selbst nicht mehr. Ich schaffe es nicht wenn ich alleine bin. Bitte sag mir wofür es sich zu leben lohnt? Jetzt sind die Sekunden gezählt. Der Mut hat mich verlassen. Ich will und ich kann nicht mehr. Ich habe nichts und niemanden und auch gar keine Vorstellung mehr wie es weiter gehen soll. Weißt du, ich  Ertrage mich selbst nicht mehr. Ich bin kaputt der Kleber zum reparieren ist eingetrocknet. Es ist leider so ich fühle überhaupt nichts mehr und wenn doch nicht viel. Ich bin ein nichts. Selbst mein Umfeld macht mich nur kleiner und ich ertrage es nicht mehr.